Star Wars 7 – Ein Review

SPOILER! Vorsicht, dieses Review enthält SPOILER!
Weiterlesen auf EIGENE Gefahr!

Star-Wars-Das-Erwachen-der-Macht-Plakat-723x1024

Offizielles Filmplakat von Star Wars 7. Copyright liegt nicht bei mir, sondern beim Rechteinhaber.

Gestern habe ich mir den neuen Star Wars in der OV angesehen, und hier kommt mein Review 😉

Kurze Zusammenfassung:

Gut dreißig Jahre nach Zerstörung des zweiten Todessterns und der Zerschlagung des Imperiums hat die dunkle Seite der Macht zu neuer Größe gefunden und sich unter dem Banner der Ersten Ordnung neu formiert. Unter der Führung des skrupellosen Supreme Leader Snoke terrorisieren seine Schergen die Galaxis, allen voran der finstere Kylo Ren. Nur Luke Skywalker scheint das Gleichgewicht der Macht wiederherstellen zu können, doch der Jedimeister ist verschwunden. General Leia Organa schickt ihren besten Piloten, Poe Dameron, auf die Suche nach ihm, doch auf seiner Mission gerät er in Gefangenschaft. Der fahnenflüchtige Sturmtruppler FN-2187 alias Finn kann Poe befreien, und bei der gemeinsamen Flucht landen sie auf dem Planeten Jakku, wo sie auf die Schrottsammlerin Rey treffen. Und auch der kleine Roboter BB-8 spielt auf der Suche nach Luke eine entscheidende Rolle.

Beurteilung Cast:

Der neue Character der Rey, gespielt von Daisy Ridley, ist gut ausgearbeitet und erinnert in seiner Entwicklung an die von Luke Skywalker in der alten Trilogie, nur das sich diese Entwicklung sich diesmal in einem einzigen Film abspielt.
Auch der Character des Finn, gespielt von John Boyega, ist neu und gut ausgearbeitet. Man kann sich gut in ihn hineinversetzen und nachvollziehen WARUM er so handelt wie er handelt.
Der Character des Kylo Ren, hier gespielt von Adam Driver, ist ein sehr gut ausgearbeiteter Antiheld, der auf seine eigene Art sogar sympatisch ist. Auch wenn die Tat aufgrund des Aufbaus nachvollziehbar ist, verliert Kylo nach der Ermordung von Han Solo (seinem Vater) gewaltig an Sympatie.
Der als einziger von Disney inspirierte Character, der Droide BB-8, ist stimmig eingebaut und erinnert in seiner Eigenart an R2-D2 welcher erst am Ende auftaucht.
Chewbacca, wieder gespielt von Peter Mayhew, ist immer noch das Knuddelmonster der alten Trilogie, der sich gut mit Rey anfreundet.
Han Solo, gespielt von Harrison Ford, ist in Würde gealtert, hat aber nichts von seinem Witz und Charme verloren, auch wenn er alles in allem etwas ruhiger geworden ist. Dieses merkt man besonders in seinem Zusammentreffen mit Leia Organa, wieder gespielt von Carrie Fisher, welche auch in sichtbar reifer geworden ist.
Die anderen Leiter des „First Order“ scheinen auch gut besetzt zu sein, treten aber nicht sonderlich in Erscheinung, so das eine eingehende Beurteilung nicht möglich ist.
Selbiges gilt auch für Luke Skywalker, gespielt durch Mark Hamill, welcher erst am Ende des Filmes auftaucht, auch wenn er während des Filmes immer wieder Erwähnung findet.

Fazit:

Der Film ist meiner Meinung rundum gelungen, mit stimmigen Charakteren, welcher Lust auf die kommenden Filme machen. Die Machart des Filmes hat nichts von Disney an sich (Wenn man von BB-8 absieht) sondern eher den Eindruck erweckt als ob der Meister selber verantwortlich gewesen wäre, was zeigt das J.J. Abrams gute Arbeit geleistet hat. Alles in allem ist dieser großartige Film eine würdigere Fortsetzung der alten Trilogie (Episode IV – VI) als die neue Trilogie als Prequel es war.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme, Kritik/Besprechung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s