Abschied

Zuende, es geht zuende.
Vieles bleibt ungesagt,
dies bereuend bitterlich
ich sitzend im Zuge
nicht klar ob ich
es schaffe noch
vor dem Ende
dein.

Zu früh das du gehst
nach langer Krankheit
nachdem es dir ging
wieder besser
jetzt so plötzlich
es geht zuende
betend ich sitze
im Zuge
betend das ich es
noch schaffe
vor dem Ende
dein.

Nach nicht ganz
63 Jahren gehst
du von uns viel
zu früh und
ungesagt bleibt
vieles, dieses
aber nicht:
Papa ich hab dich
lieb und vermiss
dich schon jetzt
fürchterlich!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gedichte/Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Abschied

  1. Ralf Houven schreibt:

    Vielleicht ist der Tod für deinen Vater eine Erlösung.
    Ich wünsche dir, dass du dich noch vernünftig von ihm verabschieden kannst und wünsche dir noch viel Kraft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s